31.10.2015

Sechs Jugendliche der Schwäbisch Haller THW-Jugend legen erfolgreich die Grundausbildungsprüfung ab.

Samstagmorgen in Schwäbisch Hall-Sulzdorf. THW Angehörige zweier Bereiche des Technischen Hilfswerks Schwäbisch Hall treffen sich an diesem kühlen Herbstmorgen an ihrer Unterkunft. Sie machen sich getrennt auf den Weg nach Heilbronn. Waren es um 7 Uhr morgens noch sechs jugendliche Prüfungsanwärter und sieben Prüfer des THW Schwäbisch Hall, die sich auf den Weg machten, so traten gegen 15 Uhr dreizehn THW-Helfer gemeinsam den Heimweg an.

Es war dieses Mal der Ortsverband Heilbronn, der die Grundausbildung ausrichten durfte. Bei Ankunft der Prüflinge in der Austrasse ist bereits alles von den Heilbronnern vorbereitet. Zwei dicke Betonplatten liegen auf dem Hof, eine Leiter lehnt an der Wand, ein Stromaggregat und ein Flutlichtstrahler stehen einsam auf der Wiese. Auf den Tischen daneben in Folie laminierte Blätter mit Stationsnummern. Wegen der vielen Teilnehmer, 23 aus fünf Ortsverbänden, sind die acht Stationen diesmal doppelt aufgestellt.

Nach einem kurzen Frühstück bekommen die Helferanwärter von Prüfungsleiter Raphael Noe und Manfred Vogt die Bögen für den theoretischen  Teil der Prüfung ausgeteilt. Im Nebenraum treffen sich die Prüfer und besprechen bzw. verteilen die Stationen.

Nach der schriftlichen Prüfung wurden die Prüflinge an die Prüfungsstationen auf dem Gelände geschickt. An 40 cm dicken Betonplatten wird beispielsweise das Anheben und Bewegen von schweren Lasten mit dem Hebekissen geprüft. An anderen Stationen müssen hydraulische Rettungsgeräte, wie Schere und Spreizer oder eine Tauchpumpe. richtig aufgebaut und bedient werden. Arbeitssicherheit ist ein wichtiges Prüfungsthema. Unter anderem  mussten Gefahrgutkennzeichen zugeordnet, sich selbst oder der Stationshelfer im Sicherungs- und Abseilgurt gesichert werden.

Die Grundausbildung ist die erste Basisausbildung im THW und umfasst 120 Ausbildungsstunden. Hinzu kommen Stunden für die Prüfung an sich sowie weitere 16 Stunden  für den Erste-Hilfe-Kurs, falls dieser nicht extern erworben wurde.

An diesem Tag nahmen auch Helfer an der Prüfung teil wie man sie nicht an jeder THW- Grundausbildung findet. Aus der Heilbronner THW-Geschäftsstelle nahm ein neuer hauptamtlicher THW-Mitarbeiter an der Prüfung teil um Praxisnähe und eine gute Integration von Haupt- und Ehrenamt im THW zu zeigen. Bereits während der Ausbildung integriert hatten sich ein türkischer (Pfedelbach) und ein amerikanischer (Widdern) THW-Helfer.

Seit dem Wegfall der Wehrpflicht ist es nicht mehr leicht, Freiwillige zu finden, die sich ehrenamtlich im THW engagieren möchten. Und so ist im Ortsverband Schwäbisch Hall die Freude über die jungen Helfer, die jetzt von der Jugendgruppe in den technischen Zug aufrücken, natürlich groß.

Fotos: THWSHA-2015-10-Grundausbildungspruefung


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.