27.06.2014, von Thomas Müller

"Zukunft für junge Menschen"

Die Schwäbisch Haller Bürgerstiftung hat am Mittwoch Abend die Jugendgruppe des Technischen Hilfswerks mit dem Bürgerpreis ausgezeichnet.

Unter großem Applaus nahm Tobias Dierolf vor 200 Gästen den Bürgerpreis 2014 für herausragende ehrenamtliche Arbeit von und mit Kindern und Jugendlichen entgegen. Tobias Dierolf und Thorsten Puscher hatten die Jugendgruppe im März 2001 gegründet. Angefangen mit fünf Jugendlichen besteht die Gruppe mittlerweile aus 32 Junghelfern im Alter zwischen zehn und 18 Jahren. Damit hat  das Schwäbisch Haller THW eine der stärksten Jugendgruppen in der Region Heilbronn-Franken. 

Harald Wissmann, der Geschäftsführer der Region Heilbronn Franken, hielt einen Festvortrag zu Ehren der Preisträger. Er lobte die motivierten, ehrgeizigen und gut ausgebildeten THW-Nachwuchskräfte. Die Haller Junghelfer, von denen zwölf das Jugendleistungszeichen in Bronze und fünf bereits das in Silber besitzen, motivierte er mit den Worten: "Bronze, Silber, wir wissen, da gibt es noch mehr...", weiter zu machen. Den Anwesenden gab Harald Wissmann einen ausführlichen Einblick in die Geschichte des 1950 gegründeten Technischen Hilfswerks, sowie dessen Aufgaben und Einsätze im In- und Ausland. Er stellte die Organisation und den Aufbau des THW vor und ging auf Besonderheiten des THWs als eine Behörde des Bundesinnenministeriums ein. Viele Staaten im Ausland würden mit dem THW als Vorbild eigene, ähnliche Organisationen gründen.

Thomas Preisendanz, der Vorstandsvorsitzende der Bürgerstiftung strich heraus, wie sehr die Bevölkerung auf das Technische Hilfswerk angewiesen ist und wie wichtig es ist junge Leute zu finden, die sich ehrenamtlich engagieren. Obwohl der Bürgerpreis Menschen, die sich für die Jugendarbeit einsetzen, verliehen wird, wolle die Bürgerstiftung die Jugendlichen selbst mit ehren. Da sie ein Vorbild für andere Jugendliche und Erwachsene darstellen.

Mit der musikalischen Begleitung durch die Band „Ten Sing & Pray“ aus Untersontheim und einem Abendimbiss gestaltete die Bürgerstiftung im Adolf-Würth-Saal der Kunsthalle Würth einen feierlichen und unterhaltsamen Rahmen.

Die THW-Jugend hat sich zum Ziel gesetzt, die Jugendlichen in spielerischer Form an die Technik des THWs heranzuführen. Dabei wird jedoch neben der Ausbildung in diesem Bereich, wie z.B. Stegebau, Transport von Verletzten, Ausleuchten von Einsatzstellen und anderen fachbezogenen Tätigkeiten großer Wert auf allgemeine Jugendarbeit gelegt. Die Jugendgruppe nimmt regelmäßig an Bundes- und Landesjugendlagern teil.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.